Mulatten in gelben Sesseln: Die Tagebücher 1945-1952
-79 %

Mulatten in gelben Sesseln: Die Tagebücher 1945-1952

 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

Gebraucht

Gelesenes Exemplar in gutem Zustand

Gebraucht - Gut

Unser bisheriger Preis:ORGPRICE: 8,95 €

Jetzt 1,91 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783462036428
Einband:
Taschenbuch
Seiten:
256
Autor:
Harald Schmidt
Gewicht:
200 g
SKU:
INF1000061592
Beschreibung:

In den Tagebüchern 1945-52 geht es vor allem um das Hollywood der siebziger Jahre, in dem Schmidt eine zentrale Rolle spielte.
Noch spektakulärer sind die Kapitel, in denen Schmidt detailliert beschreibt, wie er Anfang der achtziger Jahre versuchte, sich über verschiedene Stroh- und Holzmänner in den Verlag Kiepenheuer & Witsch einzukaufen. Zeitweise hatte er mehr Sitze im Aufsichtsrat als Stühle. Als der Verleger Schmidt gegenüber Vertrauten als "Kriminellen" bezeichnete, soll Schmidt vor Rührung geweint haben.
Auch Privates wird schonungslos offen gelegt: Der Selbstmord seiner Verlobten, die Vaterschaftsprozesse in Kirgisien sowie der völlige Zusammenbruch, als Schmidt trotz 180 kg Körpergewicht am Ironman-Triathlon auf Hawaii teilnahm.
#Startauflage: 1,5 Millionen. Schmidt: ÈMein Ego lass ich mir was kosten.ÇIn seinem neuen Buch verÜffentlicht Harald Schmidt vorab Ausz'ge aus seiner Autobiographie. In den Tageb'chern 1945-52 geht es vor allem um das Hollywood der siebziger Jahre, in dem Schmidt eine zentrale Rolle spielte. ÈWenn ich an all die scharfen Brèute denke, die schon morgens auf dem Studiogelènde auf mich warteten, tut es mir leid, dass ich die meiste Zeit so zugedrÜhnt war. Aber so ging es auch Jack, Hal und Marty. Trotzdem drehten wir jeden Tag bis zu 200 takes, und abends schmissen wir das Material in irgendeinen gottverdammten Pool. Vollkommen wahnsinnig, aber so waren wir damals.Ç Noch spektakulèrer sind die Kapitel, in denen Schmidt detailliert beschreibt, wie er Anfang der achtziger Jahre versuchte, sich 'ber verschiedene Stroh- und Holzmènner in den Verlag Kiepenheuer & Witsch einzukaufen. Zeitweise hatte er mehr Sitze im Aufsichtsrat als KiWi St'hle. Als der Verleger Schmidt gegen'ber Vertrauten als ÈKriminellenÇ bezeichnete, soll Schmidt vor R'hrung geweint haben.Auch Privates wird schonungslos offen gelegt: Der Selbstmord seiner Verlobten, die Vaterschaftsprozesse in Kirgisien sowie der vÜllige Zusammenbruch, als Schmidt trotz 180 kg KÜrpergewicht am Ironman-Triathlon auf Hawaii teilnahm.Im 2. Teil des Buches erhèlt der Kèufer zusètzlich die traditionelle Auswahl der aktuellsten FOCUS-Kolumnen (statt DVD oder Reisetoaster).