Anwendungsvoraussetzungen und -bereich des Common European Sales Law

Im Vergleich mit dem UN-Kaufrecht und den Principles of Asian Contract Law
 Buch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
9783631720035
Einband:
Buch
Erscheinungsdatum:
05.09.2017
Seiten:
235
Autor:
Jongduk Lee
Gewicht:
412 g
Format:
215x154x19 mm
Serie:
21, Schriften zum internationalen Privat- und Verfahrensrecht
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Kollisionsrecht und CESL als ein optionales Instrument - Harmonisierung der Vertragsrechte in der EU und in Asien - Das CESL als ein optionales Vertragsstatut - Auswahl des CESL und ihre kollisionsrechtliche Verortung - Konsequenzen aus der Wahl des CESL nach dem Ansatz der Kommission - Anwendungsbereich des CESL - Persönlicher Anwendungsbereich - Räumlicher Anwendungsbereich - Sachlicher Anwendungsbereich - Maßstäbe der Lückenfüllung.
Heutzutage ist das Privatrecht von der riesigen Welle der Globalisierung nicht ausgenommen. Der Autor untersucht anhand des CESL-Projekts, ob und wie ein zusätzliches europaweit einheitliches Kaufrecht wirklich sinnvoll und praktikabel ist oder in Zukunft tatsächlich verwirklicht werden kann. Einheitliche Vertragsrechte befinden sich im Umbruch und werden gleichzeitig auf regionaler und internationaler Ebene geschmiedet. Eines der ambitionierten Projekte in diesem Zusammenhang ist sicher die Kodifikation eines einheitlichen europäischen Kaufrechts. Das politisch geprägte CESL und die rein wissenschaftlichen PACL (Principles of Asian Contract Law) stehen derzeit jeweils auf dem Prüfstand.