Autor: Wolfram von Eschenbach
ISBN-13: 9783618660958
Einband: LEDER
Seiten: 1287
Gewicht: 744 g
Format: 199x131x51 mm
Sprache: Deutsch

Willehalm

Bibliothek Deutscher Klassiker
Bibliothek des Mittelalters., 0.367
Willehalm - Nach der Handschrift 857 der Stiftsbibliothek St. Gallen
 LEDER
154,00 €*
4
Willehalm; Text und Übersetzung - Kommentar von Joachim Heinzle - Dorothea und Peter Diemer: Miniaturen zum Willehalm - Bildteil: Miniaturen zum Willehalm
3
"Wolfram von Eschenbachs Roman Willehalm erzählt, wie Markgraf Willehalm von Orange sein Land und seine Gemahlin Giburg gegen die Sarazenen behauptet. Hinter der Romangestalt steht eine historische Person: Graf Wilhelm von Toulouse, ein Enkel Karl Martells, der unter Karl dem Großen kämpfte. Wolfram hat seine französische Vorlage tiefgreifend verändert; er hat das Heldenepos mit Elementen des Romans und der Legende überformt. Charakteristisch ist die Technik der »Doppelschau«, die das Recht und das Leid beider Seiten, der Christen und der Heiden, im Blick hält. Sie steht in scharfem Kontrast zur aggressiven Kreuzzugsideologie des Mittelalters. Der Willehalm ist damit eines der großen Dokumente der Menschlichkeit. Der Text der vorliegenden Ausgabe folgt der ältesten vollständigen Handschrift."
Autor: Wolfram von Eschenbach
Editiert von: Joachim Heinzle
Wolfram von Eschenbach, geboren um 1170 in Franken, vermutlich in Obereschenbach, und gestorben um 1220, war ein deutschsprachiger Dichter. Er ist sowohl Verfasser zahlreicher epischer Werke als auch Minnesangs. Als sein bekanntestes Werk gilt heute der Versroman Parzival.
Autor: Wolfram von Eschenbach
ISBN-13 :: 9783618660958
ISBN: 3618660952
Erscheinungsjahr: 29.10.1991
Verlag: Deutscher Klassikerverlag
Gewicht: 744g
Seiten: 1287
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 199x131x51 mm, Mit einem teils farbigen Bildteil