Autor: Andrea Günter
ISBN-13: 9783525401811
Einband: Taschenbuch
Seiten: 150
Gewicht: 188 g
Format: 207x127x10 mm
Sprache: Deutsch

Systemische Traumarbeit

Der schöpferische Dialog anhand von Träumen
 Taschenbuch
20,00 €*
Persönliche Weiterentwicklung anhand von Träumen
I. Systemisches Arbeiten mit Träumen
Einführung
Zum Buch

II. Der schöpferische Dialog mit einem Traum

Der systemische Blick auf Träume
- Das Dialogische des Traums
- Ein Traumgeschehen schöpferisch entfalten
- Gesprächspartner im Traumdialog sein
- Den Träumer beobachten, das Träumen beobachten
- Begegnung von Wirklichkeitsstilen
- Aktives Gestalten mit Trauminszenierungen

Traditionelle Traumarbeit
- Freud: Angst, Wunscherfüllung und Traumbedeutung
- Adler: Selbstwert, Vermeidungen und Ambitionen
- Jung: Individuation, Schattenintegration und
- Traumdialog

Das besondere Potential des Träumens nutzen
- Wirklichkeiten kreativ erforschen
- Balancen finden
- Vielschichtige Wirklichkeitsbezüge üben
- Innen- und Außenwirklichkeiten verknüpfen
- Traum- und Wachwirklichkeiten aufeinander beziehen
- Persönliche und kulturelle Bedeutung anreichern
- Archetypische Betrachtungen anstellen
- Sinnempfängliche Kommunikationskulturen entwickeln
- Ein Traumtagebuch führen

III. Traumdialoge und Diskurskultur

Erste Schritte
Traumdialoge als gemeinsame Erzählung
Kollegiale Traumdialoge
Traumdialoge als experimentelle Collagen
Intuitionen folgen
Schutz intimer Sphären
Spontaner Traumdialog in der Morgenrunde
Traumdialog als ein methodisches Experiment
Sich auf professionelle Traumdialoge vorbereiten

IV. Systemische Arbeitsfiguren

Den Kontext einer Erzählsituation beleuchten
Fokussierungen von Träumer und Zuhörer beleuchten
Suchprozesse auslösen
Zu Assoziationen einladen
Eine Traumerzählung vervollständigen
Traumfragmente anreichern
Mit verwirrenden Erzählungen umgehen
Erinnerungs- und Erzählgewohnheiten ansprechen
Deutungsgewohnheiten zum Thema machen
Die Inszenierungsebene einführen: Die Theatermetapher
Nach den Traumelementen und ihrer Qualität fragen
Kulturelle Bedeutung zur Anreicherung nutzen
Momente mit besonderer Bedeutung

V. Vertiefende Arbeitsfiguren, Beispiele und Erläuterungen

Die Kontextgenerierung zum Traumgeschehen einleiten
Kontexthinweise einführen
Die Beobachterperspektive stark machen
Deutungsgewohnheiten transformieren
Mit Erzählgewohnheiten experimentieren
Die Differenz von Wirklichkeitsstilen nutzen
Wirklichkeitsstile weiterentwickeln
Zu Wirklichkeitslogiken Kontraste bilden
Eine Auswahl fokussieren und vereinbaren
Konkret und spezifisch werden
Zukunftsorientierung im Traum
Das Traumgeschehen und die Spiegelung aktueller Erfahrung
Lebensherausforderungen in Beziehung setzen
Konfrontieren
Mehrere Perspektiven integrieren
Archetypen studieren
Seelische Hintergrundbilder erkennen und einbeziehen
Symbolwissen anbieten
Mit Symbolen und ihren Bezügen spielen

VI. Herr Midlife in der Krise. Eine Fallstudie mit Übungsmöglichkeit

Träume im Coaching
Zuweisung
1. Sitzung: Die berufliche und persönliche Situation
3. Sitzung (8. Woche): Ein wiederkehrender Traum
4. Sitzung (13. Woche): Der zweite Traum
Die weitere Entwicklung
7. Sitzung: Eine Lebenskrise
8. Sitzung: Ein Traum inmitten der äußerlichen Krise
Nachlese

VII. Schluss

VIII. Leitfaden für den schöpferischen Dialog mit einem Traum

Leitlinien
Erstes Fragen
Grundsätzliche Vorgehensweisen und Perspektiven
Die Bezüge des Traums erfragen
Fragen zur Traumerzählung
Trauminhalte erfragen
Wirklichkeitsbezüge des Traums erkunden

Literatur
Dieses systemische Traumbuch ermutigt Laien und Fachleute, mit Träumen in einen schöpferischen Dialog zu treten. In Träumen spiegeln sich Persönlichkeit und Lebenswirklichkeiten. Dabei zeigen sich bewährte oder einschränkende Gewohnheiten genauso wie neue Impulse und unausgeschöpfte Möglichkeiten. In Traumdialogen treffen Erlebniswelten der Träumer und Wirklichkeitsverständnisse der Dialogpartner aufeinander und führen zu einer gemeinsamen Erzählung. Welcher Sinn entsteht und welche Möglichkeiten sich eröffnen, hat mit Erfahrungen, Vorstellungen und Haltungen der Beteiligten zu tun, aber auch mit dem Kontext und der Gesprächsituation. Erfahrene können in kreativen Traumdialogen wesentliche Entwicklungsimpulse geben. Aber auch Unerfahrene können im unbefangenen Dialog wertvolle Beiträge leisten und zu vielschichtiger Kommunikation hinführen. Intuitive und bewusste Ebenen greifen ineinander.Die Autoren erläutern hilfreiche Vorgehensweisen für Traumdialoge aus der systemischen Beratung, stellen Arbeitsfiguren praktisch dar und illustrieren anhand von Beispielen die Wirkungsweisen systemischer Traumarbeit. Die Fallstudie einer Serie von Traumdialogen lädt zum Mitmachen ein. Ein Leitfaden für Traumdialoge am Schluss des Buches liefert praktische Hinweise im Überblick.
Autor: Andrea Günter, Bernd Schmid
- geboren 1963- Hochschuldozentin und freischaffende wissenschaftliche Autorin- Tätigkeiten in der beruflichen Fort- und Weiterbildung - Lehrveranstaltungen u.a. zu Berufsethik und zu Systemischer Seelsorge
Autor: Andrea Günter
ISBN-13 :: 9783525401811
ISBN: 3525401817
Erscheinungsjahr: 01.02.2012
Verlag: Vandenhoeck + Ruprecht Gm
Gewicht: 188g
Seiten: 150
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 207x127x10 mm