Autor: Ulrich Mücke
ISBN-13: 9783412200190
Einband: Buch
Seiten: 542
Gewicht: 918 g
Format: 239x159x35 mm
Sprache: Deutsch

Gegen Aufklärung und Revolution

34, Lateinamerikanische Forschungen
Die Entstehung konservativen Denkens in der iberischen Welt (1770-1840)
 Buch
70,00 €*
In diesem Buch wird erstmals die Entstehung des Konservatismus auf der Iberischen Halbinsel und in Lateinamerika grundlegend untersucht. Systematisch
vergleicht der Autor die beiden wichtigsten lateinamerikanischen Länder, Mexiko und Brasilien, mit ihren Mutterländern Spanien und Portugal und fragt
danach, inwieweit sich die Entstehung des Konservatismus in der iberischen Welt von den Entwicklungen in anderen westeuropäischen Ländern und Nordamerika unterschied. Er kann dabei zeigen, dass das konservative Denken in der iberischen Welt im 18. und 19. Jahrhundert ebenso in Auseinandersetzung mit der Aufklärung und als Reaktion auf die politische Revolution seit 1789 entstand. Gleichzeitig entwirft der Autor ein äußerst differenziertes Bild von den verschiedenen konservativen Strömungen in den einzelnen Ländern und widerlegt die Vorstellung eines von Traditionalismus und Konservatismus geprägten einheitlichen iberisch-lateinamerikanischen Kulturraums.
Autor: Ulrich Mücke
Ulrich Mücke lehrt Geschichte Lateinamerikas an der Universität Hamburg.
Autor: Ulrich Mücke
ISBN-13 :: 9783412200190
ISBN: 3412200190
Erscheinungsjahr: 01.10.2007
Verlag: Böhlau-Verlag GmbH
Gewicht: 918g
Seiten: 542
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 239x159x35 mm