Die Feier des Heiligen Öles nach Jerusalemer Ordnung

Mit dem Text des slavischen Codex Hilferding 21 der Russischen Nationalbibliothek in Sankt Petersburg sowie georgischen Übersetzungen palästinischer u. konstantinopolitanischer Quellen
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
9783402110201
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
02.05.2012
Seiten:
400
Autor:
Tinatin Chronz
Gewicht:
690 g
Format:
232x157x28 mm
Serie:
18, Jerusalemer Theologisches Forum
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Die "Feier des Heiligen Öles nach Jerusalemer Ordnung? ist eine ungewöhnlich aufwändige Form der Krankenliturgie, gefeiert von sieben konzelebrierenden Priestern, verbunden mit einer Ganznachtvigil und der Feier der Eucharistie. Ausschließlich in slavischen Handschriften des 13./14. Jahrhunderts überliefert, hat diese Gottesdienstordnung in den bisherigen Forschungen zur Liturgie der Kirche von Jerusalem kaum Beachtung gefunden. In diesem Buch wird die "Feier des Heiligen Öles nach Jerusalemer Ordnung? eingehend beschrieben und erklärt sowie in die Geschichte der rituellen Krankenfürsorge eingeordnet. Besonderes Interesse gilt der Frage, wie das Verhältnis dieses Gottesdienstes zur Kirche von Jerusalem und Palästina zu beurteilen ist. Im Editionsteil der Arbeit werden erstmals die in georgischer Übersetzung erhaltenen Öl- und Krankengebete der Jerusalemer Liturgie in altkirchlicher und byzantinischer Zeit veröffentlicht, in das Deutsche übersetzt und mit der slavisch überlieferten "Feier des Heiligen Öles? verglichen. Der slavische Text wird nach dem Codex Nr. 21 der Sammlung Hilferding aus der Russischen Nationalbibliothek in Sankt-Petersburg ediert, begleitet von einer deutschen Übersetzung und einem sprachlichen Kommentar.
Die "Feier des Heiligen Öles nach Jerusalemer Ordnung? ist eine ungewöhnlich aufwändige Form der Krankenliturgie, gefeiert von sieben konzelebrierenden Priestern, verbunden mit einer Ganznachtvigil und der Feier der Eucharistie. Ausschließlich in slavischen Handschriften des 13./14. Jahrhunderts überliefert, hat diese Gottesdienstordnung in den bisherigen Forschungen zur Liturgie der Kirche von Jerusalem kaum Beachtung gefunden. In diesem Buch wird die "Feier des Heiligen Öles nach Jerusalemer Ordnung? eingehend beschrieben und erklärt sowie in die Geschichte der rituellen Krankenfürsorge eingeordnet. Besonderes Interesse gilt der Frage, wie das Verhältnis dieses Gottesdienstes zur Kirche von Jerusalem und Palästina zu beurteilen ist. Im Editionsteil der Arbeit werden erstmals die in georgischer Übersetzung erhaltenen Öl- und Krankengebete der Jerusalemer Liturgie in altkirchlicher und byzantinischer Zeit veröffentlicht, in das Deutsche übersetzt und mit der slavisch überlieferten "Feier des Heiligen Öles? verglichen. Der slavische Text wird nach dem Codex Nr. 21 der Sammlung Hilferding aus der Russischen Nationalbibliothek in Sankt-Petersburg ediert, begleitet von einer deutschen Übersetzung und einem sprachlichen Kommentar.