Le silence de la mer / Ce jour-là

Nouvelles. Französische Lektüre für das 6. Lernjahr, Oberstufe
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
9783125915848
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
01.12.2011
Seiten:
112
Autor:
Vercors
Gewicht:
130 g
Format:
198x128x10 mm
Serie:
Éditions Klett
Sprache:
Französisch
Beschreibung:

Während der Besatzung Frankreichs wird ein deutscher Offizier bei einer französischen Familie einquartiert. Seine Herbergsgeber sind ein älterer Mann und seine Nichte, die als Zeichen der Ablehnung gegenüber der Besatzung nicht ein einziges Wort mit ihm sprechen. Ungeachtet dessen berichtet der Offizier ihnen jeden Abend von seiner Begeisterung für die französische Kultur und seinen Idealvorstellungen einer Verbrüderung Deutschlands und Frankreichs. Als er erkennt, dass er der Einzige zu sein scheint, der ein solch gutes Ende herbeisehnt, beschließt er, sich zum Kampfeinsatz an die Front versetzen zu lassen. Zusätzlich zu den annotierten Originaltexten der beiden Novellen enthält dieser Band Textauszüge aus Suite française von Irène Némirovsky und das Gedicht Octobre von Pierre Seghers, die beide in der Zeit des 2. Weltkrieges verfasst wurden. Weitere Textauszüge aus Werken der Gegenwartsliteratur stammen aus Le rapport de Brodeck von Philippe Claudel, Un secret von Philippe Grimbert, Acide sulfurique von Amélie Nothomb und Effroyables jardins von Michel Quint. Auch sie greifen die Themen 2. Weltkrieg, Besatzung und Judenverfolgung auf.
Während der Besatzung Frankreichs wird ein deutscher Offizier bei einer französischen Familie einquartiert. Seine Herbergsgeber sind ein älterer Mann und seine Nichte, die als Zeichen der Ablehnung gegenüber der Besatzung nicht ein einziges Wort mit ihm sprechen. Ungeachtet dessen berichtet der Offizier ihnen jeden Abend von seiner Begeisterung für die französische Kultur und seinen Idealvorstellungen einer Verbrüderung Deutschlands und Frankreichs. Als er erkennt, dass er der Einzige zu sein scheint, der ein solch gutes Ende herbeisehnt, beschließt er, sich zum Kampfeinsatz an die Front versetzen zu lassen...