Autor: Carsten Nahrendorf
ISBN-13: 9783110407556
Einband: Buch
Seiten: 418
Gewicht: 731 g
Format: 233x164x30 mm
Sprache: Deutsch

Humanismus in Magdeburg

193, Frühe Neuzeit
Das Altstädtische Gymnasium von seiner Gründung bis zur Zerstörung der Stadt (1524-1631)
 Buch
99,95 €*
Die Handelsmetropole Magdeburg wurde bisher in der Forschung stets mit der strengen lutherischen Orthodoxie eines Matthias Flacius in Verbindung gebracht. Die vorliegende Studie stellt dagegen erstmals die oppositionelle Gegenseite der Philippisten in den Fokus. Die bedeutenderen Magdeburger Rektoren wie Georg Major, Abdias Prätorius oder Georg Rollenhagen hatten bei Melanchthon in Wittenberg studiert und vertraten dessen mehr dem Humanismus zuneigende Positionen. Daher ziehen sich die theologischen Debatten mit den Gnesiolutheranern wie ein roter Faden durch die gymnasiale Literatur. Untersucht wurden zu verschiedensten Anlässen gehaltene Reden, Lehrbücher, Klassikerausgaben, Schulordnungen, Schuldramen, Flugschriften, Gelehrtenbriefe etc. Die Vermittlung humanistischer Ideen kumulierte in Rollenhagens Opus maximum, dem Froschmeuseler, der hier erstmalig einer Gesamtdeutung unterzogen wird. Über die Konflikte zwischen Gnesiolutheranern und Philippisten hinaus thematisiert der Band Fragen wie den Ramismus oder die Einführung der Muttersprache in den gymnasialen Unterricht. Aufs Ganze gesehen ergibt sich ein Panorama protestantischer Bildung von der Zeit der Reformation bis zum Dreißigjährigen Krieg.
Autor: Carsten Nahrendorf
Carsten Nahrendorf, Herzog August Bibliothek, Wolfenbüttel.
Autor: Carsten Nahrendorf
ISBN-13 :: 9783110407556
ISBN: 3110407558
Erscheinungsjahr: 13.03.2015
Verlag: Gruyter, Walter de GmbH
Gewicht: 731g
Seiten: 418
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 233x164x30 mm, 1 Schwarz-Weiß- Tabellen