Autor: Joachim Eck
ISBN-13: 9783110402933
Einband: Buch
Seiten: 410
Gewicht: 736 g
Format: 233x161x30 mm
Sprache: Deutsch

Jesaja 1 - Eine Exegese der Eröffnung des Jesaja-Buches

473, Beihefte zur Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft
Die Präsentation Jesajas und JHWHs, Israels und der Tochter Zion
 Buch
119,95 €*
Die Eröffnung des Jesaja-Buches wirft zahlreiche Fragen auf. Welche Bedeutung haben Überschriften wie Jes 1,1? Warum richtet Jesaja seine erste Rede nicht an Israel, sondern an Himmel und Erde? Ist sie wirklich, wie oft angenommen, eine "Gerichtsrede" (Rîb-Pattern)? Warum folgt Jesajas Berufungsvision erst in Jes 6? Warum präsentiert Jes 1 so unterschiedliche Themen wie JHWHs Fürsorge für seine Kinder, Israels Treulosigkeit, die Verwüstung seines Landes, die Zurückweisung jeglichen Kultes, die Kritik an sozialer Ungerechtigkeit? Mittels genauer Analysen von Struktur, Poetik, Semantik sowie Redaktionskritik entwirft der Autor Lösungsansätze, indem er eine Typologie prophetischer Überschriften entwickelt, die Existenz der Gattung des Rîb-Pattern widerlegt und Israels ethisches Fehlverhalten als praktische Leugnung der universalen Herrschaft JHWHs deutet, die zum Verlust des göttlichen Schutzes vor Feinden führt und jeglichen Kult inakzeptabel macht. Diese Situation ist ausweislich textlicher Querverweise der Hintergrund der Sendung Jesajas (Jes 6), die so gewisse Parallelen zu Moses Sendung zum ägyptischen Pharao erkennen lässt. Israel Fall steht Zions Wiederherstellung als Ort der Gerechtigkeit gegenüber (Jes 1,8.24-27; 2,1-5).
Autor: Joachim Eck
Joachim Eck, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt,Eichstätt, Germany.
Autor: Joachim Eck
ISBN-13 :: 9783110402933
ISBN: 3110402939
Erscheinungsjahr: 26.06.2015
Verlag: Gruyter, Walter de GmbH
Gewicht: 736g
Seiten: 410
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 233x161x30 mm