Autor: Angela Kallhoff
ISBN-13: 9783110400908
Einband: Buch
Seiten: 265
Gewicht: 571 g
Format: 236x161x22 mm
Sprache: Deutsch

Klimagerechtigkeit und Klimaethik

18, Wiener Reihe
 Buch
79,95 €*
Der vorliegende Band versammelt zentrale Positionen der international geführten und hoch aktuellen Debatte um Klimagerechtigkeit. Veränderungen des Weltklimas haben zu einer grundlegenden Diskussion über Fragen der Klimagerechtigkeit in der Philosophie geführt. Strittig ist nicht nur die Frage, welche Verteilungsprinzipien mit Rücksicht auf Emissionsbündel fair sind; vielmehr wird auch diskutiert, welche Prinzipien konstruktiv zu einer neuen politischen Agenda beitragen können und welche Kooperationsoptionen angesichts einer globalen Krise empfohlen oder sogar gefordert werden können. Ergänzend zu der Debatte um Klimagerechtigkeit wird im ersten Teil auch erörtert, welche moralischen und rechtlichen Herausforderungen durch die Kontraste zwischen Arm und Reich und angesichts sog. "Klima-Flüchtlinge" entstehen. Im zweiten Teil des Buches wird in die Debatte um das Klima-Engineering eingeführt. Fachvertreter aus den Klimawissenschaften und aus der Ethik formulieren teils skeptische, teils positive Kritiken der mit dieser technologischen Zukunftsvorstellung verbundenen Erwartungen und Vorbehalte.
Editiert von: Angela Kallhoff
Angela Kallhoff, University of Vienna, Austria.
Autor: Angela Kallhoff
ISBN-13 :: 9783110400908
ISBN: 3110400901
Erscheinungsjahr: 12.06.2015
Verlag: Gruyter, Walter de GmbH
Gewicht: 571g
Seiten: 265
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 236x161x22 mm