Autor: Ralf Klausnitzer
ISBN-13: 9783110374995
Einband: Buch
Seiten: 380
Gewicht: 663 g
Format: 237x159x27 mm
Sprache: Deutsch

Ethos und Pathos der Geisteswissenschaften

12, Historia Hermeneutica Series Studia
Konfigurationen der wissenschaftlichen Persona seit 1750
 Buch
89,95 €*
Der vorliegende Band widmet sich der Frage, wie die in geisteswissenschaftlichen Texten propagierten Wissensansprüche nicht allein durch rein rationale, logisch rekonstruierbare Argumentationsaufbauten vertreten und plausibilisiert, sondern auch durch soziale und rhetorische Strategien, nämlich durch die Erzeugung von Pathos und durch die Konstruktion unterschiedlicher Formen von wissenschaftlichem Ethos, befördert werden. Diese Strategien sind korreliert mit dem Aufbau von wissenschaftlichen Personae im Text, deren Eigenarten und Funktionen durch literaturwissenschaftliche Textanalyse rekonstruierbar werden. Die Beiträge des Bandes lassen sich jedoch in erster Linie weniger von einem wissenschaftstheoretischen als vielmehr von einem wissenschaftshistorischen Interesse leiten: Sie leisten einen Beitrag zur historischen Epistemologie der Geisteswissenschaften. Gezeigt wird an exemplarischen Konstellationen, wie und warum es bei der Herausbildung und Durchsetzung moderner Geisteswissenschaften zur Herausbildung spezifischer Ethosformen sowie zum Einsatz pathetischer Redeweisen kam.
Editiert von: Ralf Klausnitzer, Carlos Spoerhase, Dirk Werle
Ralf Klausnitzer, Carlos Spoerhase and Dirk Werle, Humboldt University Berlin, Germany.
Autor: Ralf Klausnitzer
ISBN-13 :: 9783110374995
ISBN: 3110374994
Erscheinungsjahr: 26.06.2015
Verlag: Gruyter, Walter de GmbH
Gewicht: 663g
Seiten: 380
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 237x159x27 mm, 15 Schwarz-Weiß- Abbildungen