Autor: Mark-Georg Dehrmann
ISBN-13: 9783110374957
Einband: Buch
Seiten: 548
Gewicht: 907 g
Format: 233x156x40 mm
Sprache: Deutsch

Studierte Dichter

13, Historia Hermeneutica Series Studia
Zum Spannungsverhältnis von Dichtung und philologisch-historischen Wissenschaften im 19. Jahrhundert
 Buch
129,95 €*
Die Arbeit versucht, die Literaturgeschichte und Wissenschaftsgeschichte der philologisch-historischen Wissenschaften als Teile einer Geschichte zu begreifen. Sie richtet sich auf einen kaum beachteten, aber wichtigen Fall der Interaktionen von Literatur und Wissen im 19. Jahrhundert. Modellhaft gefasst, entsteht hier eine sehr spezifische, spannungsreiche Konstellation: In einer Kultur, in der professionelle Beobachtungsinstanzen für die Literatur etabliert sind, profitiert der Dichter von der deutenden Aufmerksamkeit, die ihm entgegengebracht wird. Gleichzeitig aber muss er darauf bestehen, dass die deutende Aufmerksamkeit seine Werke nicht erschöpfen kann. Umgekehrt existiert der Literaturwissenschaftler nur deshalb, weil es seine Gegenstände gibt, d.h. etwa die Dichter. Aber er muss seinerseits plausibel machen, dass seine Arbeit an den Werken etwas Wichtiges sichtbar werden lässt, das von ihnen selbst her kaum sichtbar geworden wäre. Hier ergeben sich vielfältige Spannungsverhältnisse, denen die Arbeit exemplarisch in Fallstudien u.a. zu Friedrich Schlegel, Stifter und Nietzsche nachgeht. Gleichzeitig rekonstruiert sie das bildungsgeschichtliche Fundament von Universität und Schule im 19. Jahrhundert.
Autor: Mark-Georg Dehrmann
Mark-Georg Dehrmann, Leibniz University of Hanover, Germany.
Autor: Mark-Georg Dehrmann
ISBN-13 :: 9783110374957
ISBN: 3110374951
Erscheinungsjahr: 16.02.2015
Verlag: Gruyter, Walter de GmbH
Gewicht: 907g
Seiten: 548
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 233x156x40 mm, 9 Schwarz-Weiß- Abbildungen