Shogun

Shogun, Minamoto no Yoritomo, Ashikaga Yoshimitsu, Tokugawa Ieyasu, Tokugawa Ienobu, Ashikaga Yoshimasa, Tokugawa Tsunayoshi, Ashikaga Yoshiteru, Tokugawa Ietsuna, Tokugawa Ienari, Tokugawa Ieshige, Tokugawa Iesada, Ashikaga Takauji
 Paperback
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
9781159327750
Einband:
Paperback
Erscheinungsdatum:
02.07.2014
Seiten:
30
Autor:
Quelle
Gewicht:
85 g
Format:
246x190x7 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Kapitel: Shogun, Minamoto no Yoritomo, Ashikaga Yoshimitsu, Tokugawa Ieyasu, Tokugawa Ienobu, Ashikaga Yoshimasa, Tokugawa Tsunayoshi, Ashikaga Yoshiteru, Tokugawa Ietsuna, Tokugawa Ienari, Tokugawa Ieshige, Tokugawa Iesada, Ashikaga Takauji, Tokugawa Iemitsu, Tokugawa Yoshinobu, Tokugawa Ieharu, Tokugawa Ietsugu, Ashikaga Yoshinori, Tokugawa Hidetada, Ashikaga Yoshiaki, Ashikaga Yoshihisa, Ashikaga Yoshitane, Ashikaga Yoshiharu, Ashikaga Yoshiakira, Kujo Yoritsune, Minamoto no Yoriie, Ashikaga Yoshihide, Ashikaga Yoshikatsu, Ashikaga Yoshizumi, Tokugawa Yoshimune, Ashikaga Yoshimochi, Ashikaga Yoshikazu, Tokugawa Ieyoshi, Koreyasu, Munetaka, Morikuni, Hisaaki, Tokugawa Iemochi, Kujo Yoritsugu. Auszug: Ashikaga Yoshimitsu (jap. ; * 25. September 1358 in Kyoto; + 31. Mai 1408 in Kyoto) war ein japanischer Herrscher im vierzehnten Jahrhundert. Als drittem Shogun der Ashikaga-Linie gelang es Yoshimitsu, die 56 Jahre andauernde Spaltung in Nord- und Südhof (namboku-cho) aufzuheben. Obwohl das Ashikaga-Shogunat als schwächstes Regierungssystem im vormodernen Japan gilt, konnte Yoshimitsu eine Zeit gewisser politischer Stabilität aufbauen. Außerhalb des Bereichs Politik förderte Ashikaga Yoshimitsu die Kultur, die Kunst und den Buddhismus. Unter seinem Patronat begannen sich die "traditionellen Künste" zu entwickeln und zu formieren, und als Mönch hatte der Ashikaga-Shogun großen Einfluss auf die Gestaltung des Buddhismus. Ashikaga Yoshimitsu wurde am 25. September 1358 in Kyoto geboren. Sein Vater war der zweite Shogun der Ashikaga Linie, Ashikaga Yoshiakira (*1330; +1367). Seine Mutter, Yoshiko, war die Tochter von Kengyo Tsusei, einem hochrangigen Beamten des Iwashimizu-Hachiman-Schreines. Als Kind war Yoshimitsu unter dem Namen Shun'o bekannt. Als Yoshimitsu 3 Jahre alt war, wurde Kyoto im Zuge des Krieges zwischen Nord- und Südhof angegriffen. Während sein Vater, Shogun Yoshiakira, in die Provinz Omi floh, wurde Yoshimitsu zu dem Priester Ranshu Ryoho des Tempels Kennin-ji gebracht. Dort wurde er als Mönch verkleidet und eine Woche lang versteckt gehalten. Danach schickte ihn der Priester zu Akamatsu Norisuke in die Provinz Harima. Ein Jahr später kehrte Yoshimitsu sicher nach Kyoto zurück. Im Jahr 1367 wurde Yoshimitsu vom Oberpriester des Tempels Tenryu-ji, Shun'oku Myoha, ordiniert. Shun'oku Myoha und sein Schüler Gido Shushin blieben für Yoshimitsu spirituelle Berater für die restliche Zeit seines Lebens. Im selben Jahr, 1367, verstarb sein Vater Ashikaga Yoshiakira an einer Krankheit. Im darauffolgenden Jahr wurde Yoshimitsu im Alter von elf Jahren Shogun. Gemäß dem Wunsch seines Vaters stand dem jungen Yoshimitsu der Militärgouverneur Hosokawa Yorisuke bei. D