Autor: Quelle
ISBN-13: 9781158999101
Einband: Paperback
Seiten: 38
Gewicht: 99 g
Format: 255x192x10 mm
Sprache: Deutsch

Galaxie

Quasar, Hubble-Sequenz, Wechselwirkende Galaxien, Spiralgalaxie, Liste der hellsten Galaxien, Elliptische Galaxie, Liste der Galaxien der Lokalen Gruppe, Spiralarm, Polarring-Galaxie, Population, BL-Lacertae-Objekte, Lindblad-Resonanz
 Paperback
16,12 €*
3
Quelle: Wikipedia. Seiten: 38. Kapitel: Quasar, Hubble-Sequenz, Wechselwirkende Galaxien, Spiralgalaxie, Liste der hellsten Galaxien, Elliptische Galaxie, Liste der Galaxien der Lokalen Gruppe, Spiralarm, Polarring-Galaxie, Population, BL-Lacertae-Objekte, Lindblad-Resonanz, Aktiver galaktischer Kern, Seyfertgalaxie, Liste der Satellitengalaxien der Milchstraße, Ringgalaxie, Jet, Radiogalaxie, Starburstgalaxie, Balkenspiralgalaxie, Warp, Dichtewellentheorie, Violent Relaxation, Irreguläre Galaxie, Dunkle Galaxie, Rotationskurve, Bulge, Zwerggalaxie, Blasar, Linsenförmige Galaxie, D-Galaxie, Halo, Infrarotgalaxie, Toomre-Sequenz, Edge-On-Galaxie, Holmberg-Radius, Pure-Disc-Galaxie, Face-On-Galaxie. Auszug: Wechselwirkende Galaxien sind Galaxien, die sich gegenseitig beeinflussen und damit ihre inneren Aktivitäten erhöhen. Zu Wechselwirkungen kommt es bei Begegnungen zweier oder mehrerer Galaxien. Daraus ergeben sich entweder Galaxienverschmelzungen oder besondere Formationen und Neukonstellationen der beteiligten Sterneninseln. Verschmelzungen von Galaxien, besonders von Protogalaxien, finden bevorzugt in dichten Regionen des Universums bei langsamen Relativgeschwindigkeiten zueinander statt. Bei schnelleren Kollisionsgeschwindigkeiten durchdringen und durchqueren sich die Einheiten. In manchen Fällen treiben Galaxien in geringem Abstand aneinander vorbei. Elliptische Galaxien sind meistens die Verschmelzungsprodukte von Scheibengalaxien, insbesondere von Spiralgalaxien. Eine Auswahl aus 59 Bildern von kollidierenden Galaxien, veröffentlicht von der NASA und ESA am 24. April 2008 anlässlich des 18. Geburtstags des Hubble-Weltraumteleskops.Heute finden sich nur noch etwa eine bis zwei von hundert Galaxien im direkten Prozess einer Verschmelzung. Es deutet Vieles darauf hin, dass in der Zeit etwa eine Milliarde Jahre nach dem Urknall die damals häufigen Zwerggalaxien vielfach miteinander verschmolzen. Diese NASA-Illustration von Adolf Schaller gibt eine Vorstellung, wie sich Protogalaxien und Zwerggalaxien vereinigt haben. Der Zeitpunkt des Bildes wird mit weniger als eine Milliarde Jahre nach dem Urknall angegeben - also weiter in der Vergangenheit, als man mit dem Hubble-Teleskop zurückblicken kann. Eine NASA-Illustration zweier scheibenförmiger Galaxien, die sich aufeinander zu bewegen. Man kann deutlich erkennen, dass die beiden Ebenen der Scheiben einen versetzten Winkel haben. Das Ergebnis der Kollision wird nicht mehr auf die Ebene einer Scheibe beschränkt sein.Die inhaltliche Struktur des Kosmos hat sich nach heutigen Erkenntnissen hierarchisch entwickelt; vom Kleinen zum Großen. Demnach haben sich zuerst Galaxien, dann Galaxiengruppen, Galaxienhaufen und Galaxi
Autor: Quelle
ISBN-13 :: 9781158999101
ISBN: 1158999100
Erscheinungsjahr: 06.08.2012
Verlag: Books LLC, Reference Series
Gewicht: 99g
Seiten: 38
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 255x192x10 mm